VPN Speedtest Fritzbox 7490 vs. NAS

Testszenario

VPN Server: Fritzbox 7490 (Fritz OS 06.93), QNAP-NAS x70er Serie (FW 4.3.4)

VPN-Client: iPhone (iOS 11.3)

Test der Internetgeschwindigkeit:

Test der LTE Geschwindigkeit (ohne VPN):

Ergebnis:

Da die LTE-Werte beide unter der aktuellen DSL-Bandbreite liegen, wird die maximal mögliche Bandbreite durch die LTE-Verbindung vorgegeben.

Test mit NAS als VPN-Server über LTE:

Test mit Fritzbox als VPN-Server über LTE:

Ergebnis:

Das NAS ist als VPN-Endpunkt rund doppelt so schnell.

Wenn man viele Datenmengen oder Streaming über VPN realisieren möchte ist ein gut ausgestattetes NAS, sofern vorhanden, die bessere Wahl.

weitere Infos & Quellen

2 Kommentare

  1. 2018-04-05

    Ich nutze meine Fritzbox. Das ist dort inklusive. Allerdings besteht da nur die Möglichkeit einer deutschen IP. Wenn man zum Beispiel die europäischen Ableger der US Shopping Seiten umgehen will, ist die Fritzbox ungeeignet.

    • André
      2018-04-08

      Für diesen Fall sind natürlich beide Lösungen ungeeignet, da du immer die öffentliche IP deines Internet-Anschlusses nutzt. Wenn du aber im Ausland z.B. auf die deutschen Mediatheken oder auf Daten aus deinem Netzwerk zugreifen willst ist dies eine einfache Möglichkeit. Für den von dir genannten Fall brauchst du einen VPN-Anbieter, welcher dir erlaubt den VPN-Endpunkt zu wählen (z.B. USA). Das ist dann aber genau die entgegengesetzte VPN-Richtung.

Die Kommentare sind geschlossen